IT Beratung ECM / BPM

Projekterfahrungen

 [download vollständiges Profil (pdf)]
11/2015 - 12/2015
Industrieunternehmen, Graz, Österreich
Migration Dokumente vom Altarchiv nach Doxis4
  • Aufnahme Kundenanforderungen, Beratung und Konzeption
  • Umsetzung mittels COM Schnittstelle
Technologie: SER Doxis 4
08/2014 - heute
Industrieunternehmen, Bruchsal
Akten- und Archivierungslösungen, Workflowlösungen
  • Aufnahme Kundenanforderungen, Beratung und Konzeption
  • Aktenlösung für den chinesischen Vertrieb
  • Vertragsaktenlösung national und international
  • Workflowlösung: Unterstützungsprozess für die technische Dokumentation
  • Workflowlösung: QM Dokumentationen mit Doxis Wincube
  • Berechtigungskonzeption mit Synchronisation AD
Technologie: SER Doxis 4
05/2013 - 10/2014
Industrieunternehmen, Bruchsal
Diverse Akten- und Archivierungslösungen, Support
  • Aufnahme Kundenanforderungen, Beratung und Konzeption
  • Erstellung einer Kundenaktenlösung für Industriegetriebe weltweit
  • Internationaler Support für existierende Anwendungen DMS
Technologie: SER Doxis 4
05/2012 - 10/2013
Industrieunternehmen, Bruchsal
Microfiche Archivierung
  • Konzeption, Projektleitung, Auswahl des Dienstleisters
  • Anbindung, Import über FIPS, Nachindizierung
Technologie: SER Doxis 4
07/2012 - 04/2013
Energieversorger, Hannover
Migration einer Posteingangslösung
  • Miterstellung des Migrationskonzepts
  • Liaison, Testentwicklung
Technologie: Brainware Distiller, Insiders Software
12/2011 - 04/2013
Industrieunternehmen, Bruchsal
ECM Migration
  • Beratung zur Migration
  • Migration von Dokumenten und Deskriptoren; Anpassungen der Masken
Technologie: SER ITA Server, SER Doxis 4
04/2011 - 06/2011
Deutsche Direktbank, Frankfurt
Konzeption zur Verbesserung des SLA im Rahmen geplanter Erweiterungen im E-Mail Management
  • Aufnahme des Ist-Stands, Herausarbeitung von Verbesserungen der Klassifikation und Aufbau von Regelwerken
  • Erstellung von Neuanforderungen an das Grundprodukt
Technologie: eVox Response Manager
01/2011 – heute
Transport- und Logistikunternehmen, Frankfurt
ECM Plattform zur Unterstützung im Projektbau und Vertrieb
  • Konzepte und Beratung beim Kunden in Berlin
  • Konzeption und Erstellung einer dialog-gestützten Pflege von Stammdaten im ECM SER Doxis 4
  • Angepasste Aufgabesuchen, Einführung von (auch personalisierten) Verteilern; Realisierung mittels VB Skripting in Doxis WinCube
  • Migration eines Altarchivs; hier besonders Schaffung der Infrastruktur in SER Doxis 4, Erstellen der Suchmasken für Doxis WebCube; Übernahme gescannter Dokumente aus Kofax über Doxis Release Skript
Technologie: SER Doxis 4, Kofax
01/2011 – 04/2011
Energieversorger, Hannover
Migrationskonzept Posteingangslösung
  • Mithilfe bei der Konzeption der Migration von Brainware auf Insiders Software
Technologie: Brainware, Insiders SmartFix
10/2010 – 12/2010
Transport- und Logistikunternehmen, Frankfurt
Einführung einer unternehmensweiten ECM Plattform
  • Konzepte
  • Reporting, Realisierung mittels VB Skripting in Doxis WinCube
Technologie: SER Doxis 4
06/2010 – 12/2010
Energieversorger, Hannover
Betrieb, Support und Weiterentwicklung einer Lösung zur Rechnungsverarbeitung auf Basis Readsoft
  • 2nd Level Support und Betrieb der Rechnungsverarbeitung mit mehreren Mandanten
Technologie: Readsoft, MS SQL DB
02/2009 – heute
Energieversorger, Hannover
Betrieb, Support und Weiterentwicklung einer Posteingangslösung auf Basis Brainware Capture und Distiller
  • Optimierungen der Klassifikations- und Extraktionsgüte der Posteingangslösung; umfassende Konzepte dazu
  • 2nd und 3rd Level Support der Posteingangslösung mit mehreren Mandanten
  • Kundenberatungen, Kundenschulungen; Testunterstützung; Erweiterungen und Fehlerkorrekturen im Skripting von BRWdistiller und Capture
  • Betriebs- und Systemhandbuch zur Gesamtlösung erstellt
Technologie: BRWdistiller, Capture, VB, MS SQL DB
07/2008 – 12/2010
Makler Fonds-Zweitmarkt, Hamburg
Betrieb, Support und Weiterentwicklung einer Posteingangslösung auf Basis Brainware Capture und Distiller
  • Konzeptionieren und Erstellen einer Workflow-Lösung für den Handelsprozess
  • Auswahl des DMS bzw. des Workflowprodukts
  • Konzeption der Lösung mit Anbindungen an ein php-basiertes CRM und an die Buchhaltungssoftware Fibunet
  • Aufnahme der fachlichen Kundenanforderungen, erstellen der Lösungsarchitektur
  • Koordination und Testen der Interfaces an die Drittsysteme
  • Erstellen des Prozesses, der Masken zur Indizierung, der automatischen Prozessschritte
  • Anwender- und Administratorenschulungen
  • Support der Lösung
Technologie: Saperion DMS, Saperion Workflow, VB, mySQL DB, Fibunet, CRM Anbindung
07/2008 – 03/2009
Energieversorger, Karlsruhe
Weiterentwicklung einiger Posteingangsprojekte
  • Erweiterungen und Fehlerkorrekturen in verschiedenen Projekten im Skripting von SERdistiller, PL/SQL-Prozeduren in der Oracle DB
Technologie: SERdistiller, VB, PL/SQL, Oracle DB
04/2008 – 12/2008
Energieversorger, Karlsruhe
Weiterentwicklung eines Middleware-Frameworks
  • Weiterentwicklungen im Bereich: Performanz, Controlling, Logging, Einbindung von Bildbearbeitung und 2D-Barcode-Lesung
Technologie: Java, Eclipse, QualitySoft Barcode, JAI
09/2007 – 04/2008
Energieversorger, Karlsruhe
Konzeptionierung und Entwicklung einer hochperformanten Posteingangslösung für Zählerkarten
  • Erweitern einer Java-basierten Middleware zur Integration der Komponenten Scanner, SERdistiller, Datenbanken
  • Mitwirkung bei Architektur und Konzepten der Lösung
Technologie: Java, Eclipse, Banctec Scanner
07/2007 – 08/2008
Deutsche Direktbank, Frankfurt
Weiterentwicklung von Hilfsprogrammen zur DMS-Verwaltung
  • Erweitern mehrerer Daemonen für das Doxis DMS
  • Konzeptionieren und Erstellen eines Administrationsclients für das Doxis DMS (Nutzer: Operations)
Technologie: Doxis, VB
02/2007 – 08/2007
Deutsche Direktbank, Frankfurt
Erweiterung der Posteingangslösung mittels Ascent Capture / Xtrata Pro
  • Erweitern und kontrollieren der DV-Konzepte
  • Koordination der externen Partner
Technologie: Ascent Capture, SERdistiller
08/2006 – 02/2007
Medieninformatik, Univ. Bamberg
Aufbau eines Systems zur Erkennung von Toponymen in Webseiten
  • Konzeptionierung und Dokumentation des Systems
  • Entwicklung mehrerer Java-basierter NLP-Module zur Integration in das UIMA Framework
  • Entwicklung eines Ajax-basierten Systems zur Erstellung von annotierten Webseiten und zur graphischen Darstellung und Analyse der Ergebnisse
Technologie: Java 5, Eclipse, Ajax, Javascript, mySQL DB, IBM UIMA Framework
07/2006 – 08/2007
Deutsche Direktbank, Frankfurt
Migration des DMS-Systems von SERprocess nach Doxis
  • Umschreiben mehrerer DMS-Daemonen von der alten SERprocess API zur Doxis API
  • Umstellung der Posteingangslösung und des E-Mailmanagements, sowie anderer externer Applikationen auf die neue API
Technologie: SERprocess, Doxis, VB, SERcapture, SERdistiller
05/2006 – 08/2006
Bank, Frankfurt
Erweiterung der ECM-Lösung um einen neuen Prozess
  • Erweiterung der Scannlösung mit SERcapture
  • Definition, Installation und Customizing des weiteren Indizierungsprozesses
Technologie: VB, SERcapture, Doxis
02/2006 – 04/2006
Deutsche Direktbank, Frankfurt
Migration der E-Mailmanagementlösung von MS SQL Server nach Oracle
  • Projektleitung, Koordination
  • DV-Konzeption der Lösung Anpassung aller Applikationen und der SQL-Statements
Technologie: VB, SERiMail, MS SQL Server, Oracle
03/2005 – 05/2005
Forbatec GmbH, Frankfurt
Machbarkeitsstudie zum Enterprise- Suchprogramm Knowball (Pylon AG)
  • Installation des Knowballservers und der Clients, Customizing
  • Schulungen der Forbatec-Mitarbeiter
  • Evaluierung der Software Knowball
Technologie: Knowball
08/2004 – 02/2005
Bank, Frankfurt
Aufbau einer ECM-Lösung
  • Teilprojektleitung
  • DV-Konzeption der Lösung
  • Aufbau der Scannlösung mit SERcapture; Erstellung eines VB-Daemonen zum Import der Bilder und Indizierungsdaten in das Workflowmanagementsystem Doxis mit Archivierung in ITA
  • Definition des Indizierungsprozesses zusammen mit dem Fachbereich
  • Erstellung mehrerer VB-Agenten zur Prozessautomatisierung
  • Erstellung mehrerer Evita-Masken zur Indizierung und Recherche; Customizing
Technologie: VB, SERcapture, Doxis, ITA, Evita
05/2003 – 06/2003
Deutsche Direktbank, Frankfurt
Aufbau einer Fax-to-DMS-Lösung; ca. 2.000 Faxe pro Tag
  • DV-Konzeption der Lösung
  • Erstellung eines VB-Daemons; Import von E-Mails und Verwaltung über MS Outlook; Export in das DMS SERprocess
Technologie: VB, MS Outlook API, SERprocess
08/2002 – 02/2007
Deutsche Direktbank, Frankfurt
Aufbau einer semi-automatisierten Posteingangslösung; ca. 50.000 Seiten pro Tag
  • Technische Projektleitung
  • DV-Konzeption der Lösung
  • Gestaltung mehrerer Formulare hinsichtlich bester OCR-Erkennungsraten zusammen mit Marketing, Recht und den Fachabteilungen
  • Aufbau der Scannlösung mit SERcapture, 10 Scanner an drei Standorten verteilt; Datenübergabe mittels DB und Formularklassifikation, OCR-Lesung, Datenvalidierung und Verifizierung mit SERdistiller
  • Datenübergabe an Bankendrittsysteme und der indizierten Bilder an ein DMS
  • Erstellung mehrerer VB-Applikationen zum Dokumentenstatus und –historie, sowie zum Im- und Export, Verwaltung von Datensätzen
  • Schulungen der Fachbereiche
  • Erstellung der Systemdokumentation, Strategiepapiere
Technologie: SERdistiller, SERcapture, VB, Oracle DB, SERprocess, Windows 2000, XP; Kodak- und Panasonicscanner
09/2002 – 06/2003
Deutsche Direktbank, Frankfurt
Aufbau eines E-Mail-Managementsystems für den Kundendialog der Bank (eService); ca. 3.000 E-Mails pro Tag
  • Technische Projektleitung
  • DV-Konzeption der Lösung
  • Beratung des Fachbereichs hinsichtlich des Lernmengenaufbaus für die automatische E-Mailklassifizierung
  • Schulungen des Fachbereichs
  • Integration in bestehende Systeme: Customizing des Standardprodukts SERiMail in VB; Daemon zum Export von E-Mails in das bestehende DMS / Workflowsystem SERprocess; Erweiterung der MS SQL Datenbank
  • Beratung zum Reporting mit Hilfe von Business Objects, Erstellen von SQL Statements
  • Erstellung einer VB-Applikation zum Monitoring des jeweiligen Systemzustands für den Einsatz im Fachbereich Erstellung mehrerer VB-Applikationen zur Suche, Useradministration, Parametrisierung, Erweiterung der Standard-Client-Serverapplikation um Routingregeln
  • Erstellung der Systemdokumentation
Technologie: SERiMail, VB, MS SQL Server, SERprocess, Windows 2000
07/2002 – 07/2002
Forbatec GmbH, Frankfurt
Erstellung der Homepage
Technologie: html, Internet
03/2002 – 08/2002
SER Banking Software GmbH, Frankfurt
Integration der SER-Produkte SERprocess mit der Portfoliomanagementsoftware V3 zur Ablaufsteuerung
  • Konzeptionserstellung und Koordination mit einem externen Partner
  • Erstellung des Prozessmodells für den Ablauf 'Tagesende'
  • Erstellung eines java-basierten Agentenframeworks zur Integration zwischen V3 und SERprocess
Technologie: SERprocess, V3, Java 2
08/2001 – 05/2002
SER Banking Software GmbH, Frankfurt
Messedemonstrationen der KM-Produkte der SER
  • Erstellung von Demonstrationsanwendungen der SER KM-Standardprodukte: SERiMail zum E-Mail Response Management, SERdistiller und SERcapture als Posteingangslösung, GlobalBrain zum Spidering und Klassifizierung von Internetseiten, sowie ebenfalls SERprocess zum dokumentenbasierten Workflowmanagement
  • Vorführung auf Messen
Technologie: SERprocess, SERiMail, SERdistiller, SERcapture, Brainware
07/2001 – 09/2001
SER Banking Software GmbH, Frankfurt
Prozess für den Bürgerdialog einer Stadt in NRW
  • Erstellung eines Prozessmodells in SERprocess
  • Integration brainware-basierter Regelwerke in das Prozessmodell
Technologie: SERprocess, Brainware
03/2001 – 05/2001
Artificial Life Deutschland GmbH, Frankfurt
Webbasierte Finanzplanungstools
  • Erstellung mehrerer Finanzplanungstool mit Anzeige von Finanzdi-agrammen als Java Applets
Technologie: Java Applets, html, Internet
02/2001 – 05/2001
Call Center Betreiber, Deutschland
Avatar zur Unterstützung der Euro-Einführung
  • Partnerberatung für den Avatareinsatz, zur Generierung von Wissensbasen, zur Projektkoordination
  • Erstellung eines browser-basierten Bots
Technologie: Knowledge Bases, html, Internet
10/2000 – 10/2000
Artificial Life, Boston
Englischsprachiger Avatar für ein Casino
  • Erstellung bzw. teilweise Übersetzung der Wissensbasen
Technologie: Knowledge Bases
10/2000 – 03/2001
Artificial Life, Frankfurt und St. Petersburg (Russland)
Avatar-gestütztes, web-basiertes Finanzplanungstool
  • Technische Projektleitung
  • Konzeptionierung und Koordination der Tätigkeiten: Wissensbasenerstellung, Integration der ejb-Komponenten des Finanzplanungstools im Application Server Weblogic 5, Design der deutschen Übersetzung
  • Erstellung der Webpages und Integration des Avatars, des Dialogsystems und des Finanzplanungstools
Technologie: Knowledge Bases, Weblogic 5, j2ee, html
07/2000 – 10/2000
Artificial Life, Frankfurt, Boston und St. Petersburg (Russland)
Einstein in Englisch und Web-basiert
  • Koordination der Übersetzungen der Wissenbasen in das Englische
  • Koordination und Konzeptionierung der Übertragung des Multimedia-Einsteins in das Web
Technologie: Knowledge Bases, Internet
05/2000 – 10/2000
Artificial Life, Frankfurt, Zürich, Boston und St. Petersburg (Russland)
Parser zur Validierung von Wissensbasen
  • Erstellung eines Parsers in Perl; Schulungen daran
Technologie: Perl, Knowledge Bases, Windows
03/2000 – 09/2000
Artificial Life Deutschland GmbH, Frankfurt
Avatar-gesteuerte Einstein Multimedia Applikation mit interaktiven natürlich-sprachigen Dialogen
  • Überprüfen der Wissensbasen, besonders bezüglich der Physik
  • Koordination der Wissensbasenerzeugung und der Lizensierungsfragen Vorführung auf Messen
Technologie: Knowledge Bases, Multimedia, Browser
11/1998 – 02/2000
Institut für Umweltsystemforschung, Univ. Gh Kassel, sowie Rijksinstituut voor Volksgezondheid en Milieu, Bilthoven, NL
Neues Teilmodell des globalen Modells IMAGE
  • Konzeptionierung mehrerer Teilmodelle zum globalen Holzkreislauf
  • Erstellung dieser Teilmodelle in Fortran und Integration in das Modell IMAGE
  • Erstellung mehrerer Szenarien und Präsentationen auf internationalen Symposien im Rahmen des Kyoto-Prozesses
Technologie: Fortran, UNIX
09/1998 – 11/1998
Institut für Umweltsystemforschung, Univ. Gh Kassel
System zur zweidimensionalen, kartenhaften Darstellung von Simulationsergebnissen
  • Erstellung mittels TCL/TK und spätere Portierung nach Delphi
  • Integration, Auswertung, Präsentationen von Simulationsergebnissen des globalen Modells IMAGE
Technologie: Delphi, TCL/TK, Windows
08/1997 – 08/1998
Institut für Umweltsystemforschung, Univ. Gh Kassel sowie Bitök an der Univ. Bayreuth
Erweiterungen eines Waldwachstumsmodells
  • Entwicklung und Programmierung mehrerer Programme zur Berechnung physiologischer Prozesse von Bäumen
  • Integration in ein Waldwachstumsmodell
Technologie: C++, Sun Solaris, Windows
06/1997 – 08/1997
FB Ökolog. Agrarwissenschaften, Univ. Gh Kassel, Witzenhausen
Erstellung einer Homepage für Baumwachstumsmodelle
  • Internationale Befragungen, Auswertung der Modelle
  • Erstellung der Webseiten
Technologie: html, Internet
08/1993 – 12/1993
Institut für Umweltsystemforschung, Univ. Gh Kassel
Parametrisierbare Darstellung von Diagrammmatrizen
  • Entwicklung und Programmierung in Mathematica
  • Darstellung in Mathematica bzw. MS Excel
Technologie: MS Excel, Mathematica
08/1992 – 08/1993
Institut für Umweltsystemforschung, Univ. Gh Kassel
Berechnung der Bodentemperatur in Wäldern
  • Entwicklung und Programmierung in C++
Technologie: C++, Sun Solaris
07/1989 – 08/1989
Ingenieurbüro, Aachen
Energiesummenprogramm für die Heizungs- und Lüftungstechnik
  • Entwicklung und Programmierung in Turbo-Pascal
Technologie: Turbo-Pascal, DOS
1985
Institut für Hüttentechnik, RWTH Aachen
Steuerung einer experimentellen Wasserstoffreinigungsanlage
  • Entwicklung und Programmierung in Basic
Technologie: Basic, DOS